Mo-Fr: 07:00 bis 19:00 Uhr

Sa: 07:00 bis 16:00 Uhr

24 Stunden Dienst

Tel.: 0170 96 73 253

Wissenswertes zu Humbaur-Anhänger von Weimann

Führerschein - welche Anhänger darf ich ziehen?

Wenn Sie einen Anhänger ziehen möchten, brauchen sie den Führerschein Klasse B, resp. B96. Ein Führerschein BE oder die alte Führerscheinklasse 3 ist ebenfalls zulässig.

Klasse B

Inhaber der Führerscheinklasse B dürfen mit ihrem Auto Anhänger bis 750 kg zulässiger Gesamtmasseziehen. Anhänger über 750 kg zulässiger Gesamtmasse sind nur erlaubt, wenn die Summe der Gesamtmasse von Zugfahrzeug und Anhänger 3,5 t nicht übersteigt.

Achten Sie darauf, dass die Anhängelast des Kraftfahrzeugs nicht überschritten wird.

Klasse B Anhänger
Beispiele Führerschein Kombinationen

 

 

 

Klasse B mit Schlüsselzahl 96 darf fahren:

B96

Mit dieser Führerscheinklasse dürfen Sie Zugkombinationen bis 4,25 t Gesamtmasse bewegen. Die zulässige Gesamtmasse des Anhängers darf 3,5 t nicht überschreiten.

Klasse BE

Wenn Sie einen Führerschein der Klasse BE besitzen, ist die Sache ganz einfach: Sie dürfen alle Einachsanhänger und Tandemachser von Humbaur bis 3500 kg zul. Gesamtgewicht ziehen.

Klasse 3

Sie dürfen alle Anhänger von Humbaur bis 3500 kg zul. Gesamtgewicht ziehen, ausgenommen Drehschemelanhänger.

Alle Informationen kompakt in einer PDF zusammengefasst finden Sie hier. (Quelle Humbaur)

Infos zur 100km/h-Regelung bei Humbaur-Anhängern

So dürfen Sie Ihren Anhänger für 100 km/h zulassen

Sie wollen Ihren Anhänger für 100 km/h zulassen? Dann müssen diese Bedingungen erfüllt sein:

  • Das Zugfahrzeug darf bis maximal 3.500 kg Gesamtmasse zugelassen sein.
  • Das Zugfahrzeug muss mit ABS (ABV) ausgestattet sein.
  • Die Reifen des Anhängers müssen auf mindestens 120 km/h zugelassen sein. Das ist bei HumbaurAnhängern Standard. Sie dürfen außerdem nicht älter als 6 Jahre sein.
  • Sie müssen eine 100 km/h-Plakette am Heck des Anhängers anbringen.
  • Ist der Anhänger gebremst, braucht er auch hydraulische Radstoßdämpfer.
  • Das Verhältnis des zulässigen Gesamtgewichtes des Anhängers zur Leermasse des Zugfahrzeuges ist vorgeschrieben:
    0,3 für ungebremste Anhänger
    1,1 für gebremste Anhänger
    1,2 mit Antischlingerkupplung

Beispiele und die Infos als PDF erhalten Sie hier. (Quelle Humbaur)

Ladungssicherung

Wie Sie Ihre Ladung richtig sichern

Damit Sie mit Ihrem Humbaur Ihre PKW-Anhängerladung sicher transportieren, müssen Sie vor allem darauf achten:

  • Verteilen Sie Ihre Ladung gleichmäßig auf dem Anhänger.
  • Achten Sie auf eine formschlüssige Verteilung.
  • Das Hauptgewicht Ihrer Ladung sollte über der Achse liegen.
  • Ein tiefer Schwerpunkt ist günstig.
  • Lassen Sie Ihre Ladung nicht über die Bordwand ragen.
  • Sichern Sie Ihre ganze Ladung gegen Verrutschen.
  • Halten Sie die Angaben für minimale und maximale Stützlast ein.
Hauptgewicht sollte mit tiefem Schwerpunkt beim grünen Pfeil liegen.
Falsch, hinten verteilte Ladung mit der Folge zu geringer Stützlast.
Falsch, vorne verteilte Ladung mit der Folge zu hoher Stützlast.

Wie Sie Ihren PKW-Anhänger korrekt kennzeichnen

Halten Sie die Zuggesamtlänge ein

Die Zuggesamtlänge darf ohne Ladung 18,75 m nicht überschreiten. Mit Ladung sind maximal 20,75 m erlaubt

Was Sie bei einem Überstand beachten müssen

Steht die Ladung weniger als einen Meter nach hinten über, ist keine Kennzeichnung vorgeschrieben. Die Beleuchtung darf aber nicht verdeckt sein. D. h. ein Sichtwinkel von 15° muss nach oben gewährleistetsein, sonst ist ein zusätzlicher Leuchtenträger Vorschrift.

Im Geltungsbereich der Verordnung dürfen Sie mit einem Überstand bis zu 1,5 m unbegrenzte Streckenfahren. Ein Überstand bis zu 3 m begrenzt Ihre Wegstrecke auf 100 km. Ragt die Ladung mehr als 1 m über die Rückstrahler, dann müssen Sie diese mit mindestens zwei Sicherungsmitteln kennzeichnen. Sie brauchen:

  • Eine hellrote wenigstens 30 x 30 cm große, durch eine Querstange fixierte Fahne.
  • Außerdem ein ebenfalls wenigstens 30 x 30 cm großes, hellrotes, quer zur Fahrtrichtung pendelndaufgehängtes Schild.
  • Anstelle des Schildes können Sie auch einen hellroten zylindrischen Körper, mindestens 30 cm hoch mit einem Durchmesser von mindestens 35 cm, senkrecht anbringen.

Fahne und Schild dürfen Sie maximal 1,5 m über der Fahrbahn befestigen. Wenn nötig, ist zusätzlich mindestens eine rote Leuchte vorgeschrieben. Außerdem ein roter Rückstrahler, der nicht höher als 90 cm über der Fahrbahn montiert sein muss.

Alle Informationen als PDF erhalten Sie hier. (Quelle Humbaur)